Historie

(Fast) ein Vierteljahrhundert im Zeichen von Kunst, Kultur und Bildung

Der Kulturverein Prenzlauer Berg blickt auf eine vielfältige und bunte Geschichte zurück!


1990 Der Kulturverein Prenzlauer Berg e.V. wird ins Leben gerufen. Gründungsmitglieder sind die Fachgruppen Esperanto, Aqua Bacopa, Numismatik und Philatelie, hervorgegangen aus dem in der DDR zentralistisch organisierten Kulturbund. 


1991 Der Kulturverein Prenzlauer Berg nimmt Fahrt auf: Er lädt ein zu verschiedenen Veranstaltungsreihen, bietet Beratungen an für Ausländer, Aussiedler und Flüchtlinge, beteiligt sich an der interkulturellen Woche Berlin und veranstaltet Führungen durch den Prenzlauer Berg.


1992 Das Kinder- und Jugendzentrums MISCH-MASCH wird eröffnet. Die erste Ausgabe der Kiezzeitung MITTENDRIN erscheint, sie wird bis 1996 monatlich herausgegeben.


1993 Junge Technikbegeisterte drücken ab jetzt freiwillig die Schulbank in der Jugendcomputerschule. Außerdem eröffnet die Jugendmedienwerkstatt mit eigener Museumsdruckerei. Auch andere Altersklassen werden bedacht: Der Kulturverein lädt zur Unterhaltungsveranstaltung Seniorenmagazin. Der Kulturverein wird in den Dachverband des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbands aufgenommen.  


1994 Die Senioren-Selbsthilfegruppe Club 50 plus wird gegründet. Der Kulturverein Prenzlauer Berg wird als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. 


1995 Das Jahr der Familie: Das Kinder- und Jugendzentrums DREI-ECK, eine Frauenberatungsstelle und das Mutter-Kind-Heim in der Malmöer Straße werden eröffnet. 


1996 Das Lese- und Galeriecafé MITTENDRIN öffnet Tür und Tor und lädt zu verschiedenen Veranstaltungen. Der Kulturverein Prenzlauer Berg übernimmt die Kita DREIKÄSEHOCH als freier Träger. Die MITTENdrin wird Mitteilungsblatt des Vereins für Mitglieder und Mitarbeiter. 


1998 Die erste Ausgabe der Berliner Jugendzeitung checkpoint erscheint. Der Veranstaltungsort el Garten INFERNALE (Breite Straße 43a) wird eingeweiht. Eine Alkohol-Beratungsstelle nimmt ihre Arbeit auf.


1999  el Garten INFERNALE wird nach Renovierungsarbeiten wiedereröffnet.


2000 Geburtstagstrilogie: Die Fachgruppe Numismatik feiert ihr 30. Gründungsjubiläum mit einer Ausstellung im Lese- und Galeriecafé MITTENDRIN, die Fachgruppe Aqua Bacopa wird 80, die Fachgruppe Esperanto 35.


2001 Das Projekt Kulturkarree Gartbaty-Park startet mit Lesungen, Veranstaltungsreihen Konzerten und Filmen. 


2002 Eine Textwerkstatt für junge Künstler wird gegründet. 


2003 Die Kita Freche Früchtchen und die Kita Gleimstrolche kommen zum Verein. Zwei weitere Projekte starten: das Jugendhaus Sonne 69 und Kulturen im Dialog im Interkulturellen Haus Pankow. 


2004 Ein Beratungsangebot für sozial benachteiligte Migranten wird etabliert zur Förderung der Integration von Spätaussiedlern und Migranten. Kinder der Kita Gleimstrolche und Schüler der Grundschule am Falkplatz gestalten das Märchenbuch Leonie, der ängstliche Löwe. 


2005 Der Kulturverein Prenzlauer Berg orientiert sich neu nach positivem Abschluss eines Insolvenzverfahrens. 


2006 Das ZENTRUM danziger50 wird eröffnet und als Veranstaltungshaus des Kulturvereins etabliert. Eine neue Fachgruppe wird gegründet: die Blankenstein AG als Reminiszenz an den Bauherren des denkmalgeschützten Bauwerks in der Danziger Straße 50. 


2007 Die Sanierung der Kita Gleimstrolche wird beendet, eine weitere Kita wird eröffnet: die Kita Kiezeulen. Die Fachgruppe AG Journalistisches Schreiben wird gegründet. 


2008 Ein Jahr später erscheint die erste BeZette, die Zeitung der AG Journalistisches Schreiben. Die Projekte Kultur im Kiez I und Kultur im Kiez II widmen sich der Belebung der Kulturarbeit im Bezirk. 


2009 Das Projekt Theater der Bildung entwickelt und spielt Theaterstücke für Kinder und Jugendliche. Die Projektreihe Wir erfinden unsere Welt startet mit Kunstworkshops im Bereich der Bildenden Kunst für Kinder und Schüler 


2010 Das Familienzentrums Weißensee wird in Kooperation mit Frei-Zeit-Haus e.V. eröffnet. 


2011 Der Kulturverein Prenzlauer Berg reicht ein Konzept für die Neugestaltung der Pankower Kita Buch ein. 


2013 Der Kulturverein Prenzlauer Berg bekommt den Zuschlag des Bezirks Pankow und beginnt mit der Sanierung der Kita Buch. Die Zeitung MITTENDRIN erfährt einen Relaunch als Magazin für Kultur und Bildung in Prenzlauer Berg mit wechselnden Schwerpunktthemen. Das Projekt Theater und Gesellschaft entwickelt eine Theatertrilogie für den Abendbetrieb im ZENTRUM danziger50. Die Familienbereiche über-brücken starten in den Kitas Kiezeulen und Gleimstrolche. Der Kulturverein schreibt erstmalig Kulturstipendien aus und fördert ausgewählte Kunst-Projekte.


Mitglied werden

Werden Sie Mitglied im KVPB und füllen Sie folgendes Formular aus.

Nach Oben